Im Vorfeld der Tagung bieten wir Ihnen am Mittwoch, 27. November 2019 ein touristisches Programm mit verschiedenen kulturellen Angeboten in Dresden an.

Im Nachgang der Tagung besteht für Sie am Sonnabend, 30. November 2019 die Möglichkeit, von 9.00 bis 13:00 Uhr, in kleinen Gruppen an Institutsbesichtigungen teilzunehmen.

Susann Städter

Touristisches Programm am 27. November 2019

Am 27. November 2019 (16:00 - 18:00 Uhr) bieten wir unseren Teilnehmern in enger Kooperation mit der Touristeninformation Dresden folgende drei parallel laufende touristische Angebote in Dresden an:

  • Stadtrundgang inkl. Frauenkirchenkuppelaufstieg
  • Stadtrundgang inkl. VR Erlebnis Timeride
  • Stadtrundfahrt mit eTukTuk inkl. Führung in der Gläsernen Manufaktur

Die Buchung und Bezahlung erfolgt direkt über die Buchungslinks. Hier werden Sie dann direkt auf das Buchungsportal der Touristeninformation Dresden geleitet.

Für weitere Rückfragen zu den touristischen Angeboten am 27. November 2019 wenden Sie sich bitte an:

Markus Bracklow
Touristeninformation für Dresden
Münzgasse 2
01067 Dresden
Tel.: +49 351 65 31 88 82
E-Mail: team@touristeninformation-dresden.de
www.touristeninformation-dresden.de

Wissenschaftliches Programm am 30. November 2019

Am Sonnabend, den 30. November 2019, besteht für unsere Tagungsteilnehmer wieder die Möglichkeit, von 9:00 Uhr bis 13 Uhr, in kleinen Gruppen folgende Institute zu besichtigen:

  • Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik der TU Dresden (ITM) 
  • Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden (ILK)
  • Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. (IPF)

Wir bieten den Teilnehmern eine Rundfahrt zu den 3 Instituten an, wo jeweils eine einstündige Führung durch die Labore und Maschinenhallen erfolgt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anzahl der Teilnehmer bei den Rundfahrten ist begrenzt auf maximal 21 Personen (3 Gruppen mit je 7 Teilnehmern).

Eine separate Anmeldung ist für dieses Angebot erforderlich. Bitte nutzen Sie hierfür die Online-Tagungsanmeldung.

Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik der TU Dresden (ITM)

  • Multifunktionale Beschichtungs- und Ausrüstungsanlage mit integrierter Atmosphärendruckplasma-Einheit zur Entwicklung hochfunktioneller Grenzflächen biegeschlaffer Materialien auf Polymer- und Metallbasis
  • Multiaxialnähwirkanlage MALITRONIC® zur Entwicklung und Fertigung von textilen Carbon-Bewehrungen für die bautechnische Verstärkung und Instandsetzung sowie für Faser-Kunststoff-Verbunde
  • UNIVAL-Jacquard-Greiferwebtechnik zur Entwicklung von High-Tech-Geweben mit Funktionsintegration für Leichtbauanwendungen
  • Greiferwebmaschine DORNIER – Drahtwebanlage zur Entwicklung und Fertigung von 3D-Drahtgeweben
  • Lösemittelspinntechnik zur Erspinnung von bspw. PAN-Precursorfasern für Carbonfasern sowie von Bio- und Hochleistungsmaterialien
  • Spinnereitechnik für die rohstoffeffiziente Verwertung von recycelten Carbonfasern zur Fertigung von Hybridgarnen für den Einsatz in hochbelastbaren CFK-Bauteilen
  • Bikomponentenschmelzspinnanlage zur Herstellung von technischen Hochleistungsmaterialien, Hybridgarnen und biobasierten Materialien mit variablen Querschnittsmorphologien

Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden (ILK)

Einblick in die Fertigung textilfaserverstärkter Verbundwerkstoffe im:

  • Leichtbau-Innovationszentrum (LIZ)
  • Kunststoff-Anwendungszentrum (KAZ)
  • Prozess-Entwicklungszentrum (PEZ)

Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. (IPF)

  • Grenzflächencharakterisierung von Fasern und Fasermaterialien auf der Nanoskala via Elektrokinetik und Benetzung
  • Steuerung der Benetzungseigenschaften von Textilien durch schaltbare Polymerbürsten
  • Glas- und Hybridgarnspinnanlagen
  • Mikromechanisches Labor
  • Extremer Strukturleichtbau durch Tailored Fibre Placement (TFP)

Kontaktieren Sie bitte für weiterführende Informationen: